pix

Sie sind hier: Global-Wanderer > der Wanderer > Naturgesetze beim Fahrzeugbau

Naturgesetze beim Bau eines Expeditionsmobils

Interessierte Leser dieser Gesetzessammlung können jetzt einfach weiterlesen und dürfen dabei auch ungeniert schmunzeln. Für sie ist die Relevanz dieser Naturgesetze 1) genauso bedeutent wie ein gültiges englisches Gesetz, das den Verzehr von Minzpastete an Weihnachten verbietet.

Diejenigen aber, die sich ernsthaft mit dem Bau eines eigenen Expeditionsmobils beschäftigen tun gut daran, die universelle Gültigkeit dieser Gesetze nicht anzuzweifeln sondern zu akzeptieren, daß sie in den nächsten Jahren erheblichen Einfluß auf ihr Leben nehmen werden 2):

  • es wird wesentlich länger als geplant oder gedacht dauern!
  • es wird deutlich teurer als geplant oder gedacht!
  • der Teufel steckt im Detail .. und zwar meistens im banalsten und blödesten!
  • erstens kommt es anders, zweitens als man denkt: Kein noch so guter Plan funktioniert in der Realität auf Anhieb!
  • ich habe alles genau durchdacht! Das wird bestimmt 3) funktionieren ... Denkste!
  • das kann so bleiben! Da muß ich nie mehr dran! Das muß ich nie mehr öffnen ... Denkste!
  • .. und wenn doch, dann lieber geschraubt und gleich in VA, das rostet wenigstens nicht! ..jau, aber: Im Metallbau werden VA-Verschraubungen als "nicht lösbare" Verbindungen kategorisiert! Die Konsequenz daraus mag sich jeder selber ableiten ...
  • das ist jetzt fertig... Denkste!
  • so wird`s funktionieren ... das wird dicht sein ... das wird halten... Denkste!
  • das ist doch selbstverständlich, da muß ich mir nichts aufschreiben... Denkste! 4)
  • so, jetzt weiß ich, wie man das macht... Denkste!
  • da wird schon nichts passieren... Denkste! Wenn`s gut läuft, wird`s nur ein bischen wehtun ... oder bluten ... oder `ne Beule geben ... ja, manchmal, wenn`s gut läuft...
  • egal, wieviele Schrauben und andere nützliche Utensilien "man" als Jäger und Sammler in seinem Leben in Schubladen und Marmeladengläsern gehortet hat - sie reichen nicht oder es sind die falschen! Interessanterweise gilt das auch für Schrauben, die man extra kauft ..
  • Murphy’s Law gilt neben meinen sinnvollen Erweiterungen uneingeschränkt! Wer noch einmal eine erweiterte Fassung/Interpretation nachlesen möchte: FU-Berlin. Diese Gesetze sind genauso kurzweilig wie tragischerweise wahr!

Fuß-, äh, Kopfnoten:

  1. Der Unterschied zwischen Naturgesetzen und menschlichen Gesetzen besteht in ihrer wie zuvor schon erwähnten universellen Gültigkeit! Für einen braven Deutschen, der darauf achtet, seine geliebte Minzpastete nicht gerade an Weihnachten im Vereinigten Königreich zu genießen, hat ein spezielles englisches Gesetz, welches genau das verbietet, weder Relevanz noch Konsequenzen. Genau das ist bei Naturgesetzen anders! Ihre Gültigkeit beschränkt sich weder auf Ort noch Zeit! Wer also glauben mag, daß die hier aufgeführten Gesetze in der Grimmestadt Marl formuliert wurden und damit in "Weite Welt" (Ortschaft im Kreis Segeberg) nicht gelten, der irrt gewaltig! Wer weiterhin darauf hofft, daß eines der Gesetze bei der nächsten EU-Reform möglicherweise gestrichen wird, der wird eine böse Überraschung erleben!
  2. Sicher haben vor Isaac Newton auch schon andere Forscher die Beobachtung gemacht, daß Äpfel immer nach unten fallen ... Aber erst Newton besaß die Weitsicht, aus seinen Beobachtungen den korrekten, gesetzesmäßigen Zusammenhang zu erkennen und folgerichtig zu beschreiben. Nun, ich will mich hier nicht mit Newton auf eine Stufe stellen - auch andere Selbstausbauer haben bereits diese teils schmerzhaften Erfahrungen und Beobachtungen gemacht und beschrieben, wichtig ist mir, daß man nicht aufgeben darf, immer und immer wieder auf die bestehende Gesetzeslage aufmerksam zu machen!
  3. Beim Bau meiner Solaranlage habe ich alles richtig gemacht - von der Planung bis zum Bau. Alles funktionierte wie erwartet ... bis auf eine Kleinigkeit! Es spukte! Geräte schalteten sich ein obwohl mein Hauptschalter das System stromlos geschaltet hatte ... Es ist -zum Glück- nichts passiert ... aber es hätte jederzeit etwas passieren können!!! Wen`s interessiert: Mehr zu diesem Spuk und seiner Behebung beim Thema Solarstrom
  4. Heute, am 12. Juni 2017, läuft der Steyr nach umfangreichster Renovierung schon seit über einem Jahr anstandslos. Dennoch liegen mehrere Teile aus seinen Eingeweiden auf meinem Schreibtisch, bei denen ich trotz intensiver Recherche immer noch nicht weiß, wohin sie gehören und welche Funktion sie erfüllen sollen!
pix pix